ENZYAN konzipierte, plante und führte das Ausstellungsprojekt „TRIONALE“ durch, welches von Dezember 2018 bis April 2019 im Kultur Platz Davos stattfand.

 


Trionale #1
13.12 bis 06.01

«CUSTOM-MADE»

KASPAR WYSS, TONI PARPAN
UND DAS PENGPENGDUO
(MUCHENBERGER/BROTBECK)

Drei zeitgenössische Positionen in Auseinandersetzung mit dem Gegenüber: Die bildenden Künstler Toni Parpan, Kaspar Wyss und das Pengpengduo (Muchenberger/Brotbeck) sind in den Medien der Malerei, Zeichnung, dem Kunstdruck und der Illustration zuhause. Sie lassen in einem gemeinsamen Schaffensprozess vor Ort installative Werke entstehen, welche lustvoll und ausdrucksstark in einen szenografischen Dialog treten mit den räumlichen Gegebenheiten des Kino Arkaden.

 


Trionale #2
17.01 bis 10.02

«Committed to improving
the state of the art»

FLORIAN GASSER
GIAN HÄNE
JONAS BURKHALTER

Drei Künstler, drei Herangehensweisen: Florian Gasser, Gian Häne und Jonas Burkhalter wählen unterschiedliche Betrachtungswinkel während sie sich explorativ Zugang zum Raum um uns herum verschaffen, in ihn eingreifen, ihn rhythmisieren, erweitern. Angesiedelt irgendwo zwischen den expressiven Malereien Ludwig Kirchners und der atmosphärischen Darstellung der „blauen Stunde“ lassen sie im Kultur Platz Davos gemeinsam skulpturale Elemente, Malerei und Fotografien assoziativ zusammenspielen.

 


Trionale #3
28.02 bis 02.03

INTERSTELLAR

DAVID ZEHNDER
KASPAR BUCHER
SARAH HUGENTOBLER

Sowohl WissenschaftlerInnen als auch KünstlerInnen werden von dem Wunsch getrieben, die Welt um sie herum zu verstehen und begreifbar zu machen. In der Trionale #3 starten drei KünstlerInnen den Versuch in forschender Herangehensweise wissenschaftliche und künstlerische Ansätze der Forschung zu verbinden und kulturwissenschaftlichen, technologischen und gesellschaftlich relevanten Fragestellungen einen Platz einzuräumen. Während Sarah Hugentobler filmisch die Erfahrung verarbeitet, als Astronautin die Erde von aussen zu betrachten und der Fotokünstler David Zehnder auf das Aussergewöhnliche im Alltäglichen verweist, lässt Kaspar Bucher aus Profanem Sakrales entstehen.

Ausstellungskonzept.
Fundraising.
Marketing.